logo
Sep
28

Sinnsignale erkennen und die eigene Lesetechnik erweitern

Jetzt stimmt die Biologie Die Beiträge zur Lesetechnik haben bis hierhin meist biologische Aspekte aufgegriffen. Vor allem die Brennweite der Augen stand im Mittelpunkt mit der Schlussfolgerung, dass das Buch etwa 40 cm Abstand haben muss. Dann waren die wichtigen Fixierungen Thema, mit denen sich jede Menge Zeit und Konzentration einsparen lässt. Doch davon entfernt, gibt es noch rein psychologische...
Sep
27

Für die Lesetechnik muss die innere Stimme schweigen

Laut mitlesen ist eine zusätzliche Bremse Wir kennen es wohl noch alle, das laute Lesen aus der Grundschulzeit. So sollten wir richtig lesen lernen. Doch im Erwachsenenalter stellt man fest, dass das doch nicht so richtig ist. Vielleicht war es für den Anfang gut und richtig, darüber möchte ich nicht schreiben. Jetzt aber, wo wir an sich die Wörter verstehen und sie nicht mehr neu sehen, sonder...
Sep
26

Regression ist der große Feind der Lesetechnik

Was Regression ist und welche Nachteile daraus entstehen Ein wichtiger Gegenpol für eine gute Lesetechnik ist die Regression. Mit ihr meine ich das Verhalten, im Text zurückzuspringen. Man liest ein Wort oder Wortgruppe und meint, wieder alles vergessen zu haben und fängt ein Stück vorher wieder an. Selbst wenn es Wort- oder Sinngruppen sind, die man springt, ist das Verhalten alles andere als...
Sep
25

Wortgruppen verwandeln sich in Sinngruppen

Wortgruppen machen noch wenig Sinn Mit dem vorherigen Beitrag sind wir auf unsere Lesegewohnheiten eingegangen und fanden, dass viele Wort für Wort lesen. Dies reichte in der Schule vielleicht noch aus, kommt aber in Studium und Beruf an seine Grenzen. So kamen wir auf die Gruppierung von Wörtern, die das Lesen erleichtert und vor allem Zeit gewinnt. Doch einfach Wörter zu gruppieren reicht nicht aus,...
Sep
24

Die neue Lesetechnik verwandelt Wörter zu Wortgruppen

Lesen lernten wir Wort für Wort Wie fing das eigentlich an mit dem Lesen lernen? Wir haben, wer sich daran erinnern kann, zuerst das ABC und die Buchstaben gelernt, vielleicht bunt nachgemalt und mussten dies aufsagen. Wer konnte, vielleicht auch rückwärts! Diese Buchstaben reihten wir dann aneinander oder entzifferten die Reihen an Buchstaben zu ganzen Wörtern. Die ersten Schritte waren gemacht. So...
Sep
22

Der Beginn beim Erlernen einer erweiterten Lesetechnik beginnt beim Vorwissen

Viele haben mit dem Lesen aufgehört Viele möchten gut oder sehr gut sein, bei dem, was sie tun. Im Beruf, beim Hobby, Sport oder im Privatleben. Beim Lesen ist es weniger der Fall, doch eigentlich, ja eigentlich möchten wir auch beim Lesen gut oder sehr gut sein. Sind wirs? Nach der aktuellen Lage lesen viele noch wie in der Grundschule und kommen damit im Studium oder Beruf an ihre Grenzen. Zu viele...
Aug
8

Speedreading ist eine Mode, aber wirkt!

Speedreading ist in Wahrheit gar kein Speedreading Bei der Begrifflichkeit um das, was es eigentlich geht, ist Speedreading nur ein Aufhänger! In Wahrheit ist Speedreading einfach eine Entwicklung der Lesefähigkeit oder besser gesagt, eine Weiterentwicklung. Die Mode, den „Hype“, möchte ich daher gar nicht mitmachen und Speedreading als noch schneller, höher und weiter deklarieren. Der Begriff...

« Ältere Einträge Neuere Einträge »

logo
Die Open University | Kurssystem | Finanzen | Der Schreiberling | Finanzen |
© Schweizer Consulting | Impressum