logo

Einfach drauf los lesen ist ein schlechter Rat

logo

Effizienz und Effektivität

Zwei Vorgehensweisen beeinflussen die Lesetechnik, sind Grundpfeiler dieser. Mit Effektivität und Effizienz sind zwei Begriffe benannt, die erstmal noch der Klärung bedürfen. Effizienz ist das, was wir in den vorherigen Beiträgen gelesen haben. Darunter ist zu verstehen, eine Aufgabe mit der niedrigsten Investition zu bewältigen. Dafür sind Wortgruppen, Sinngruppen und Sinnsignale gedacht. Bei der Effizienz geht es darum, auf welche Texte man diese Techniken anwendet. Schon bevor effektiv gelesen wird, wissen, was man liest und ob der Nutzen da ist, ist hier entscheidend.

Oberste Priorität dabei ist, das Leseziel im Blick zu halten. Wenn ich weiß, weswegen ich ein Buch in die Hand nehme oder ein Dokument aufschlage, dann kann ich gleich nach Indizien schauen, die mir sagen, ob der gewünschte Inhalt vorhanden ist. Das fängt eigentlich schon bei der Suche nach einem Dokument oder Buch an!

Was sind denn nun die Kriterien, die einem verraten, ob ich einen Nutzen habe? Im Kern gibt es da zuerst mal den Autor. Danach kann der Klappentext oder das Inhaltsverzeichnis erste Auskünfte liefern. Auch das Impressum ist interessant, denn daran ist oft zu erkennen, was zwischen den Zeilen steht. Gemeint ist damit, welche Organisation und vielleicht auch politischer Hintergrund, hinter dem Buch steht. Kurzum, welche Ziele derjenige verfolgt, der das Buch geschrieben hat. Inhaltlich können für eine gute Effizienz auch Register und Literaturverzeichnis herhalten.

Beachtet man nicht nur die direkte Effizienz, was viele Menschen wohl in erster Linie tun, sondern auch die Effektivität, dann lässt sich sehr viel Zeit und Energie damit sparen. Schon die Vorauswahl ist eine sehr gute Unterstützung und der erste Schritt zu einer erfolgreichen Lesetechnik, auch wenn das Wort dies nicht vermuten lässt.

Alle Artikel der Reihe Lesetechnik:

Kein Kommentar zu “Einfach drauf los lesen ist ein schlechter Rat”

  1. […] schon gesehen, dass wir nicht alles zu 100 Prozent verstehen können und müssen. Auch die Vorausschau gehört zur Effektivität bei der Lesetechnik, um schon vorab einen Eindruck zu bekommen, ob wir […]

  2. […] Klavier spielen könnte, warum sollte man sich für die Blockflöte entscheiden? 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 […]

Einen Kommentar hinterlassen

logo
logo
Die Open University | Kurssystem | Finanzen | Der Schreiberling | Finanzen |
© Schweizer Consulting | Impressum