logo

Die dritte Woche startet wie üblich mit dem Study-Guide

logo

Course-directed Study

In dieser Woche liegt das Hauptaugenmerk wieder auf die Theorien zu Identität und Persönlichkeit. Von Kapitel 1 werden die restlichen Unterkapitel gelesen, in denen es um weitere Aspekte der Persönlichkeitsentwicklung geht. Zudem kommen erste praktische Überlegungen hinzu, wie körperlich behinderte Menschen sich nach den Theorien entwickeln können. Fragen, ob es schwerer, vielleicht sogar leichter für sie ist. Können die Theorien von Erikson oder Tajfel überhaupt etwas dazu aussagen oder benötigt man dafür ganz andere Betrachtungsweisen?
Nach jedem Kapitel stehen sogenannte Kommentare an. Hier werden aktuellere Forschungsergebnisse diskutiert, andere Aspekte aufgezeigt und auch die wichtigsten Punkte in die Ausführungen eingebracht.

Mit dem Workbook weitere Skills lernen

Das Workbook gehört ja zu den Kernaufgaben der Woche, neben dem Lesen der Kapitel. Diese Woche stehen Notizen im Vordergrund. Wichtige Aspekte und Zusammenhänge aufzuschreiben, um eine Zusammenfassung für andere Arbeiten, wie den monatlichen TMAs zu haben, gehört zu den Kernfähigkeiten beim Studieren.
Hier gibt es verschiedene Techniken, denn kurze Hinweise sind ebenso Notizen wie komplexere Zusammenhänge bildlich darzustellen. Es gibt nicht die Notiz, sondern verschiedene Möglichkeiten. Doch mehr im Beitrag zum Workbook in der Woche 3.

Student-directed Study

Eine Vorlesung auf CD steht in dieser Woche an. Es geht um den Zusammenhang zwischen Identität und Behinderung. Zu hören gibt es eine Diskussion von Leuten, die ganz unterschiedliche Erfahrungen mit dem Thema Behinderung gemacht haben. Ist Behinderung ein Problem? Ist es ein Problem der Betroffenen oder wird daraus ein Problem von der Gesellschaft aus gemacht? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt und man darf gespannt lauschen, wie die Leute dies sehen.

Einen Kommentar hinterlassen

logo
logo
Die Open University | Kurssystem | Finanzen | Der Schreiberling | Finanzen |
© Schweizer Consulting | Impressum