logo

Das Workbook – Unterstützung der Entwicklung eigener Fähigkeiten

logo

Die Open University legt besonderen Wert auf die Entwicklung der eigenen Fähigkeiten, hier wird niemand einfach allein gelassen mit dem Hintergrund, aussieben zu wollen. Jeder wird, so kann man durchaus sagen, an die Hand genommen und geführt. Es gibt extra ein Workbook für die Entwicklung und Förderung der Fähigkeiten fürs Studium. Übungen für Lesen, sich verschiedene Lesearten anzugewöhnen, oder Notizen zu machen. Jeder erhält Unterstützung, einen eigenen Studierstil zu entwickeln.

Man muss nicht immer nur dies auswendig lernen und danach das andere. Endlich mal auch einen Blick auf sein eigenes Können werfen zu können, es mit im Studium integriert zu wissen ist ein wichtiger Bestandteil. Die reine Pflichterfüllung, die Inhalte nur zu können und gefälligst an den Prüfungen gute Noten zu schreiben, missachtet meiner Meinung nach nicht nur die persönlichen Bedürfnisse der Menschen während des Studiums, sondern auch die Menschen selbst. Diese werden einfach sich selbst überlassen, wer nicht zurecht kommt hat Pech.

Gerade in Deutschland sollte man sich darüber ein paar Gedanken machen, soweit ich weiß wird nirgends anderst derart ausgesiebt und aussortiert, Kinder erniedrigt und gedemütigt. Aber daran wird sich wohl nichts ändern, solange es genügend Lehrkräfte gibt, die sich im eigenen Glanz sonnen und die Schüler als Untertanen sehen. Welch ein erbärmlicher Geisteszustand, wenn Erwachsene sich gegenüber Kindern aufspielen müssen. Ich will nicht falsch verstanden werden, es gibt sehr viele sehr gute Lehrer, aber in meiner Schullaufbahn bin ich zu vielen Schlechten begegnet. Zu vielen, die sich nicht um die Schüler, sondern um ihren Status und Autorität gekümmert haben.

Zurück zur Open University und seinem Workbook. Gleich zu Beginn lädt es mit einer gelungenen Analogie ein. Das Studium als eine Expedition, ein Abenteuer! Das Wort „Exploring“ im Kurstitel gibt den Einstieg, mit der Assoziation auf eine Reise. Die Themen der Woche gleichen dem durchstreifen von neuen Gebieten. Reiseführer erklären die Gegenden, wie die Tutoren die Inhalte im Kurs. Von Ort zu Ort, von Kapitel zu Kapitel, über Hügel und Schwierigkeiten, lernt man vieles über sich selbst, lernt seine Grenzen kennen. Ein wunderbarer Vergleich auf den ersten Seiten, die gespannt auf das machen, was kommen wird. Die Vorfreude ist ebenso wie bei einer großen verheißungsvollen Reise.

Das Workbook startet dann gleich mit den ersten Vorbereitungen. Wie schon gesagt, stehen die persönlichen Fähigkeiten im Mittelpunkt des Workbook. Ziel des Gesamtkurses ist ein selbständiger Lerner zu werden. Die Entwicklung zu einem gesunden Selbstbewusstsein ist Ziel des Workbooks, dass Aufgaben bewältigt und Ziele erreicht werden können. Dafür stehen viele Aktivitäten im Mittelpunkt, wie aktives Lesen oder Notizen sinnvoll gestalten. Welch ein Unterschied zu untertäniger Pflichterfüllung!

Einen Kommentar hinterlassen

logo
logo
Die Open University | Kurssystem | Finanzen | Der Schreiberling | Finanzen |
© Schweizer Consulting | Impressum