Entspannt den Tag genieen mit einer grndlichen Nassrasur
Geld verdienen mit der eigenen Webseite
logo
Jetzt sehen Sie durch:Course-directed-study
Aug
5

Sind es wirklich immer die Gene? Wie Anlage und Umwelt die Persönlichkeit bilden

Von der Beschreibung von Persönlichkeit und Charakter zur Ergründung In den Beiträgen zu Persönlichkeit startete ich bei der Alltagsmeinung zu Charakter und Persönlichkeit. Dort brachte ich die nomothetische und idiografische Sichtweise mit ein und stellte Dimensionen der Persönlichkeit vor. Mit der Unterscheidung von Alltag und Studium zeigte ich dann deutlich, dass Menschenkenntnis nur ein geringer...
Jul
23

Cattel, Goldberg, McCrae und Costa entwickelten mit unterschiedlichem Hintergrund verschiedene Persönlichkeitstests

Cattel im Portrait Cattell stellt 16 Faktoren auf Wie Cattel seinen Persönlichkeitstest entwickelt, ist beispielhaft für alle derartigen Tests. Er sammelte Daten, viele Daten über Jahrzehnte. Diese Informationen wertete er aus und schuf daraus eine Theorie. Sein Persönlichkeitstest umfasst 16 Faktoren der Persönlichkeit. Testauswertung der 16 Faktoren von Cattel Wie aus dem Bild erkennbar, hat Cattel...
Jul
20

Das Thema Charakter und Persönlichkeit zeigt die Unterschiede vom Alltag zum Studium

Von Menschenkenntnis zur gesicherten Theorie “Ich habe auch Psychologie studiert. In meinem Beruf habe ich die Menschen genau kennengelernt“. „Wozu sollte man Psychologie studieren? Mit einem gewissen Alter kennt man die Menschen“. Solche oder ähnliche Sätze höre ich öfter und mir fällt es schwer, ein Lächeln zu verbergen. Ich lasse einen Menschen aus meiner Fantasie zu Wort kommen: „Ich...
Jul
19

Persönlichkeit und Charakter

Auf den ersten Blick sind Persönlichkeit und Charakter bekannte Begriffe Überlegen wir mal, was wir über Charakter und Persönlichkeit wissen! Das sind ja durchaus zwei geläufige Begriffe, die wohl von jedem verstanden wird und bei denen jeder oder jede eine Art Definition parat hat. „Der hat einen schlechten Charakter“ oder „das ist eine Persönlichkeit“ hören oder sagen wir selbst über...
Jul
6

Die Seele und sein physischer Körper… von Synapsen, Neuronen und Botenstoffen!

Von der Außenwelt zur psychischen Realität Von dem jetzigen Thema haben sicher schon viele etwas gehört, daher weiß ich gar nicht so recht, wo ich anfangen soll. Es geht darum, wie Wahrnehmung zu Erfahrung wird, wie Reize aus unserer Umwelt durch uns in den Kopf gelangen. Wir werden ja jede Sekunde mit Informationen aus unserer Umgebung bombardiert. All unsere Sinne sind deswegen Sinne, weil sie uns...
Mai
24

Biologie, um eine Grundlage für Psychologie zu bekommen

Zellen allgemein und das Neuron im Besonderen Menschen bestehen aus Zellen, immer und überall. Eine Zelle teilt sich, zwei Zellen teilen sich und so wächst ein Zellhaufen heran, der sich dann weiter unterteilt, in Knochen, Organe, Haut, Kopf, Arme und in die ganzen Bestandteile, aus denen wir eben bestehen. Wir haben ein Kreislaufsystem mit Blutbahnen, den Venen, die sich durch den Körper ziehen. Auch...
Mai
23

Ohne die Biologie kommt die Psychologie nicht aus

Psychosomatik, das Zusammenspiel von Biologie und Psychologie Eine eigene Perspektive beschäftigt sich in der Psychologie mit dem Einfluss von biologischen Gegebenheiten auf uns Menschen. Themen wie Evolution, Entwicklung oder Genetik und Veranlagung lassen sich kaum ohne die physischen Gegebenheiten betrachten. Anfang des 20. Jahrhunderts gab es noch eine Spaltung der verschiedenen Bereiche, doch bald...
Apr
23

Lernen aus der Sicht der Gesellschaft

Werkzeuge, das sind die richtigen Lernerfahrungen In der neuen Kategorie Lernen und Gesellschaft werfen wir einen Blick auf das Umfeld und die Kultur, in der gelernt wird. Um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie unsere Umwelt und die Gesellschaft unser Lernen beeinflusst, fangen wir doch mal bei etwas Selbstverständlichem an. Nehmen wir das Schreiben! Das kann fast jeder von uns, ok es gibt...
Apr
23

Kognition – der systematische Hintergrund beim Lernen

Vom Verhalten in den Kopf Bei dem Beitrag über Konditionierung und Behaviorismus stand im Vordergrund, wie Lernen mit dem Blick auf das Verhalten aussieht und wie dies untersucht werden kann. Eine andere Methode, etwas über Lernen zu erfahren, ist der Blick in den Kopf. Vom Behaviorismus auf die Kognition gesehen, stellt sich die Frage, was im Kopf der Maus während der Konditionierung passiert, welche...
Apr
9

Vergleichende Methoden beim Lernen beinhaltet die Konditionierung und den Behaviorismus

Der Behaviorismus und die vergleichenden Methoden lagen in der gleichen Wiege Keinesfalls sollte der Eindruck entstehen, hier ginge es um Lerntechniken und praktischen Anleitungen. Der Name vergleichende Methoden sagt es schon aus, es geht um die Methoden. Versuche an Tieren werden dazu genommen, um die Ergebnisse auf den Menschen zu übertragen. Dazu müssen die ausgewählten Tiere natürlich eine gewisse...

« Ältere Einträge

logo
Die Open University | Kurssystem | Finanzen | Der Schreiberling | Finanzen |
© Schweizer Consulting | Impressum